Shin Azumi

Shin Azumi ist 1965 in Kobe, Japan geboren. Nach seinem Master-Abschluss in Industriedesign 1994 am Londoner Royal College of Art 1994 gründete er zunächst in Partnerschaft das Designstudio „AZUMI“. 2005 eröffnete er unter dem Namen „a studio“ ein eigenes Büro in London. Auf der Kundenliste von „a studio“ stehen Namen wie  Authentics, Magis, lapalma, Desalto, Muji, Guzzini und viele andere internationale Marken.

 

 

Die Arbeiten von Shin Azumi wurden mit zahlreichen europäischen und japanischen Designpreisen ausgezeichnet. So erhielt er u. a. den Jerwood Applied Arts Prize 2004, den Blueprint 100% Design Award 2003 und den „Product of the Year, 2000“ FX International Design Award (für den Barhocker LEM).

 

 

Seine Arbeiten sind einem breiten Publikum bekannt und waren in Ausstellungen in vielen Museen zu sehen, so im Victoria & Albert Museum, im Design Museum (UK) und im British Council in Großbritannien sowie im Vitra Design Museum in Deutschland. Sie fanden auch Aufnahme in Dauerausstellungen, z. B. im Victoria & Albert Museum, im Stedelijk Museum (Holland), im deCrafts Council (Großbritannien), in der Neuen Sammlung (Deutschland) oder  im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt.

Würde und Eleganz – das sind für mich die Schlüsselthemen von heute. In unserer Welt gibt es so viele einfach gestaltete Alltagsgegenstände. Doch oft fehlt ihnen die Fähigkeit, die Würde und Eleganz des menschlichen Lebens zu unterstützen.

 

 

Snowman

Ruhige, aus der Tropfenform entwickelte Linien und harmonische Proportionen dominieren. Das weiße Porzellan und die mundgeblasenen Gläser von Shin und Tomoko Azumi eignen sich für Frühstück, Brunch und Abendbrot.

 

Gut kombinierbar mit vorhandenem Geschirr.

Mikrowellen und spülmaschinenfest.

Top